Integrationskurse und Deutsch lernen in Deutschland - weitere Informationen

Integrationskurs – Sprache lernen und neue Kontakte schließen

Immer mehr Menschen kommen aus unterschiedlichen Ländern nach Deutschland. Dies eröffnet viele neue Chancen und Möglichkeiten. Gerade der so genannte Fachkräftemangel könnte mit dieser Möglichkeit behoben werden können. Damit sich Menschen perfekt in unsere Gesellschaft integrieren und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen, ist ein Integrationskurs unerlässlich. Er führt diese Menschen an unsere Kultur heran und lernt unsere Sprache. Positiver Nebenaspekt: durch die Atmosphäre lernen die Kursteilnehmer mit Spaß und knüpfen neue Kontakte.

Für wen eignet sich ein Integrationskurs?

Ein Integrationskurs eignet sich erstmals für jeden, der versucht in Deutschland Fuß zu fassen um sich eine neue Existenz aufzubauen. Integrationskurse spielen dabei alle Ihre Vorteile aus, wenn es sich um Menschen aus Kriegsgebieten handelt oder die Kursteilnehmer aus dem Ausland stammen und eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis besitzen.

Generell empfiehlt sich aber auch ein Integrationskurs für Menschen, die bereits lange Zeit in Deutschland leben aber sich der deutschen Sprache unsicher sind. Dies kann sehr schnell vorkommen: Man kommt mit seiner Familie in ein fremdes Land. Hier stehen erstmal Behördengänge an der Tagesordnung, eine Unterkunft muss gesucht werden. Über diese Zeit knüpft man Kontakte zu Menschen aus dem Ursprungsland. Und ehe man sich versieht, sind Jahre in das Land gezogen und man spricht nur bruchhaft Deutsch.

    


Dies ist völlig normal, muss aber nicht zwingend sein. Denn um Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben, müssen in Deutschland lebende Menschen sich artikulieren können – ganz gleich ob Staatsbürger oder aus dem Ausland stammende Personen.

Kurse erfolgen nicht auf freiwilligen Basis

Wer in Deutschland langfristig Leben will oder seine Familie aus dem Ausland nach Deutschland holen möchte, muss rechtlich geregelt einen Integrationskurs durchführen. Ein Integrationskurs gliedert sich in mehrere Module und am Ende steht jedem Kursteilnehmer eine Prüfung bevor.

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Prüfung erhalten die Kursteilnehmer ein entsprechendes Zertifikat, welches auch dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zugeht. Dieses Zertifikat ist eines von vielen, welches die Kursteilnehmer benötigen, um eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung für Deutschland zu erhalten. Nähere Informationen hierzu können auf den Seiten des BAMF nachgelesen werden.

Auch wenn ein Integrationskurs gefordert wird, sollte dieser nicht als Mittel zum Zweck angesehen werden. Die Kurse vermitteln viel Wissen, außerdem können die Menschen die Sprache lernen und knüpfen Kontakt zu Einheimischen, die weitere wertvolle Tipps haben und immer offen gegenüber neuen Kulturen sind.

Im Integrationskurs wird nicht nur die Sprache gelernt

Es gibt viele unterschiedliche Integrationskurse. Diese gliedern sich in unterschiedliche Module. Jedes Modul setzt unterschiedliche Schwerpunkte. So wird in einem Modul die Rechtslage in Deutschland gelehrt. Andere Module wiederum vermitteln Informationen zur Kultur und der Geschichte Deutschlands. Je nach Region variieren natürlich die verschiedenen Themenpunkte und Abläufe, so dass man pauschal nicht sagen kann, wie jeder Kurs durchgeführt wird.

Ein wesentliches Modul ist mitunter der Sprachkurs. In einem Einsteigerkurs werden die Kursteilnehmer mit der deutschen Sprache vertraut gemacht. Mit einem Aufbaukurs kann das gelernte vertieft werden und so die Sprache optimal gefördert werden. Die Sprache lernen die Teilnehmer dabei stets in Wort und Schrift, so dass auch Behördengänge sicher absolviert werden können. Am Ende des Sprachkurses findet oft ein Test statt, bei dem das Erlernte unter Beweis gestellt werden kann und Defizite gegebenenfalls nochmals ausgeglichen werden können.

Ein Integrationskurs ist immer ein Mehrwert

Auch wenn ein Integrationskurs Pflicht ist, stellt er einen Mehrwert für Staatsbürger und Kursteilnehmer dar.

Zum einen erfahren die Menschen mehr über die Kultur und Geschichte des Landes, zum anderen erlernen sie die Deutsche Sprache.

Damit löst sich die Barriere zwischen Deutschen und Ausländern.

Letztere haben damit auch bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt vermittelt werden zu und so dem Fachkräftemangel entgegen wirken zu können.

    

 


 

Der zugelassenen Integrationskursträger

 

 

integrationskurs deutsch lernen



logo